Die Burg kocht!

 

Sonntag, dem 14. August

- 11 bis ca. 16 Uhr


Auf dem Gelände der Burg konnten Kinder mit ihren Eltern zusammen Stockbrot, Fladenbrot, arme Ritter oder fladenbrot backen, Suppe kochen, basteln, bogenschießen lernen und viel Spaß haben. Mittelalterliche Gewandungen waren erwünscht und die Härmleins tanzten.

 

Hier interviewt Corinna Appel von der Taunuszeitung gerade Besucher der Suppenküche. 

 

 

  • Im Pulverturm wurde gemörsert, geschnippelt, gewaschen und Suppe gekocht.
  • Zwischen den Türmen konnten Kinder Bogenschießen üben - auf ein Wildschwein, eine Eule oder einen Fuchs z. B..
  • Vor der Burghütte gab es ein Feuer und Ritterwürste wurden gebraten.
  • Kaffee, selbst gebackener Kuchen und Getränke waren heiß begehrt.
  • Andrang gab es am Lagerfeuer beim Stockbrotbacken.
  • Auch Fladenbrot und Arme Ritter wurden in einer gußeisernen Pfanne gebacken.
  • Im Wohnturm konnten kleine Ritter sich Visiere basteln und Prinzessinnen eine Schatzkiste.
  • Bezahlt wurde zum Selbstkostenpreis mit Burggeld.
  • Trotz des stürmischen Wetters hatten alle viel Spaß und es regnete nur ein paar Tropfen.



 
Burgverein Reifenberg [-cartcount]